Grüne Smoothies – gesunder Spass aus dem Glas

Rohkost liegt seit Jahrzehnten bei Gesundheitsfanatikern voll im Trend. Der eine knabbert gelangweilt ein Möhrchen, der nächste kämpft mit „Kaninchenfutter“ und der nächste schlürft lächelnd sein „Grünes Smoothie“. Dass Grüne Smoothies mehr Spass am Genuss von Obst und Gemüse bringen, ist unbestritten, doch sind die trendy Getränke aus püriertem Spinat, Kiwi, Möhrengrün und Co. wirklich so gesund wie sie aussehen?

Grüne Smoothies – einfache und schnelle „Mahlzeit“

Einfacher kann kochen nicht aussehen. Man nehme Grünzeug jeglicher Art, dazu etwas Obst, packe alles in einen Mixer, drücke den Knopf der höchsten Stufe und warte einige Sekunden – schon sind gleich mehrere Grüne Smoothies fertig und können ins Glas. Nun nur noch trinken und sich rundum satt fühlen. Einfach? Ja! Schnell? Ebenfalls ja! Gesund? Jein! Heißt ja, wenn die Qualität der verwendeten Obst- und Gemüsesorten stimmt und nein, wenn das „Grünzeug“ mit ungesunden Zusatzstoffen belastet sein sollte. Smoothie-Fans sollten also auf möglichst biologisch rein angebautes Obst und Gemüse zurückgreifen.

Grüne Smoothies – auf die Menge kommt es an

Bei den Smoothie-Fans wandern zum Teil unglaubliche Mengen in den Mixer. Täglich werden mehrere Kilo Möhrengrün, Salat, Spinat, Avocado, Äpfeln und Co. zu Gemüse-Drinks verarbeitet. Pro Tag trinkt so mancher Smoothie-Fan bis zu drei Litern der grünen Köstlichkeiten! Doch wie bei allem im Leben kann ein Zuviel nicht unbedingt gesund sein. Natürlich gehen Smoothie-Fans davon aus, dass die hohe Konzentration des Pflanzengrüns Chlorophyll sie vor Entzündungen schützt und den Körper entgiftet. Viel Gesundes, hilft allerdings nicht automatisch auch viel.

Grüne Smoothies – nicht überdosieren

Ein Übermaß an Grünen Smoothies kann die Verdauung überfordern. Zudem können einige grüne Gemüsesorten die Nährstoffbilanz durcheinander bringen. Sorten wie Mangold, Grünkohl und Spinat enthalten beispielsweise Oxalsäure, die für die Störung der Aufnahme von Kalzium, Eisen und Magnesium stören kann. Der Smoothie-Fan sollte sich also Gedanken machen, was und wieviel täglich in den Mixer wandert.

Grüne Smoothies – natürlich gesund!

Wie bei allem im Leben, heißt es: Maß halten! Maximal fünf Portionen Obst und Gemüse bzw. 250 ml Smoothie am Tag sind grundsätzlich sehr gesund. Mehr sollte daher auch nicht im Mixer landen. Dann bleibt der Genuss der Grünen Smoothies ein gesundes Vergnügen mit Spassfaktor.

Grüne Smoothies

 Grüne Smoothies sind mehr als ein Getränk. Grüne Smoothies repräsentieren auch Lifestyle, Gesundheitsbewusstsein und Fitness. Kein Wunder also, dass diese Erfrischungsgetränke immer beliebter werden. Nicht nur Profisportler und Vegetarier greifen zum Smoothie, auch Otto Normalverbraucher gönnt sich immer öfter einen großen Schluck Gesundheit.

Chlorophyll für den Körper

Chlorophyll ermöglicht den Pflanzen die Photosynthese, hilft aber auch dem menschlichen Organismus auf die Sprünge. Dem Chlorophyll wird nicht nur eine reinigende Wirkung nachgesagt, es unterstützt auch die Blutbildung und sorgt für eine gesunde Darmflora. Mit grünen Smoothies können auch Salatverweigerer ihrem Körper Gutes tun. Die zahllosen Varianten der Zubereitung sorgen darüber hinaus auch für geschmackliche Abwechslung.

Die Basics für einen grünen Smoothie

Die Basiszutaten für einen gesunden Smoothie sind grünes Blattgemüse, frisches Wasser und, damit das Ganze nicht zu bitter schmeckt, Früchte. Für die Mengenverhältnisse gibt es keine strikten Vorgaben, Sie können also Ihrer Experimentierfreude freien Lauf lassen. Zur Geschmacksverfeinerung können Sie auch noch Kräuter oder anderes Gemüse beimengen, Sie werden immer wieder erstaunt sein, wie gut ein Smoothie schmecken kann!

Wann trinkt man seinen Smoothie?

Einen grünen Smoothie können Sie zu jeder Stunde des Tages trinken, denn Gesundheit kennt keine Uhrzeit. Als Vitaminbombe zum Frühstück ist ein Smoothie ebenso geeignet wie als Snack zwischendurch. Ebenso gut können Sie ihren Gästen bei der Kaffeejause oder beim Grillabend eine gesunde Überraschung kredenzen. An heißen Sommertagen können Sie dem Smoothie auch crushed Ice beifügen, das erfrischt.

Leckere grüne Smoothies

Einfach und schnell können Sie folgenden Smoothie zubereiten: Spinatblätter, Banane und kernlose Weintrauben in den Smoothimaker geben und mit ein wenig Wasser aufgießen- schon haben Sie ein wohlschmeckendes und gesundes Getränk für die ganze Familie. Geschmacksintensiver ist folgende Mischung: Blattspinat, Rucola, eine Mango und verschiedene Kräuter wie Zitronenmelisse, Petersilie und Majoran mixen und den frisch gepressten Saft von Orangen zufügen. Wenn Sie es besonders intensiv mögen, dann können Sie noch Ingwer und Pfefferminze zugeben. Diese Mischung ist durch die verschiedenen Kräuter besonders geschmacksintensiv. Einen Smoothie können Sie im Sommer auch als kalte Suppe servieren, ein Rezeptvorschlag dafür lautet: Avocados, Sellerieblätter, Spinatblätter, Gurke und Tomaten mixen, mit Wasser und Zitronensaft aufgießen und nach Geschmack mit Knoblauch oder Zwiebel verfeinern. Ihre Gäste werden begeistert sein!

Wassertrinken und grüne Smoothies

Wasser und grüne Smoothies gelten aktuell als Trendgetränke, aber was können sie wirklich? Bekannt ist, dass natürliches Wasser mit oder ohne Kohlensäure der gesündeste Durstlöscher ist und ohne Zusatzstoffe, ohne Zucker und ohne künstliche Aromen einen wichtigen Beitrag zur Gesunderhaltung leistet. Wasser begleitet eine Diät, ist beim Sport immer dabei und löscht den Durst auf Arbeit und zu Hause.

Den Körper beim Trinken von Giftstoffen reinigen

Täglich nehmen Sie zahlreiche Giftstoffe auf, die sich in Ihren Organen ablagern und die Leber, sowie die Nieren belasten. Selbst bei einer bewussten und gesunden Ernährung können Sie nicht vermeiden, dass Pflanzenschutzmittel oder Zusatzstoffe den Körper belasten und sich ganz ohne Ihr Wissen ablagern. Wer viel Wasser trinkt, spült die Nieren und sorgt dabei ganz ohne eine Entschlackung für eine konstante Entgiftung des Körpers. Dabei hat klares Wasser eine Vielfalt weiterer Vorteile und ist nicht nur ein gesunder Durstlöscher, sondern Lebenselixier.

Neben dem Wasser hat sich ein weiterer gesunder Trend etabliert und grüne Smoothies in den Fokus von gesundheitsbewussten Menschen gebracht. Diese Getränke dienen zwar nicht als Durstlöscher, aber können eine gesamte Mahlzeit ersetzen und neue Energie spenden. Sie können sich ganz ohne eine vollständige Ernährungsumstellung bewusster ernähren und Ihren Körper mit wichtigen Mineralien und Spurenelementen, mit Vitaminen und Nährstoffen versorgen. Ein grüner Smoothie am Tag reicht aus, um dem Körper mehr Energie zuzuführen und Sie leistungsfähiger und aktiver werden zu lassen. Wichtig in der Zubereitung ist Ihre Achtsamkeit auf die Herkunft der Zutaten, die Sie im Smoothie verarbeiten und die unbedingt frei von Schadstoffen und chemischen Haltbarmachern sein sollten.

Sich gesund trinken ist möglich

Cola, Limonade und Säfte enthalten nicht nur reichlich Kalorien und Aromen, sondern beinhalten eine große Menge Zucker. Bei Wasser handelt es sich um einen natürlichen Rohstoff, der frei von allen künstlichen Substanzen ist und Ihren Durst hervorragend löscht. Experten meinen, dass es beim Wasser erkennbare geschmackliche Unterschiede gibt und Sie dementsprechend eine große Auswahl an Möglichkeiten beim gesunden Trinken haben. Doch nicht nur das teure Wasser aus dem Supermarkt, sondern auch Ihr Leitungswasser hält Sie gesund und löscht Ihren Durst, ohne dass Sie den Körper mit künstlichen Substanzen belasten.

Gesunde Smoothies machen schlank und fit

Wie oft wurde uns eingetrichtert, wir sollten pro Tag einige Portionen Obst und Gemüse essen? Jene, die solche Köstlichkeiten lieben, haben damit keine Probleme. Andere, die sich Jahre lang von Fertigprodukten und Zucker ernährten, schon eher. Um die Ernährung umstellen und dem Körper generell mehr Vitamine zukommen zu lassen, sind Grüne Smoothies ideal. Es handelt sich dabei nicht nur um einen Trend, der wieder einmal um den Erdball alle ins Erstaunen versetzt, sondern um eine Ernährung die besser nicht sein könnte. Das Pflanzengrün erinnert im ersten Moment nicht gerade an ein süßes Smoothie Vergnügen, nach dem ersten Schluck jedoch, sind viele davon überzeugt – Es schmeckt hervorragend.

Wie wird ein Smoothie vorbereitet?

Falls Sie auf eine gesunde Ernährung umstellen möchten oder speziell vor und nach dem Sport, eine Vitaminbombe trinken wollen, setzen Sie am besten auf Pflanzengrün. Ein Smoothie besteht auf jeden Fall aus Pflanzengrün und Obst. Als Einsteiger wählen Sie am Anfang mehr Obst, weil der Drink somit süßer und angenehmer schmeckt. Zu Anfang genügen beispielsweise drei Hände voll Spinat und drei Birnen. Alleine das Pflanzengrün vom Spinat gibt dem Körper schon jede Menge Vitamine ab. Gekocht würde jemand solch eine Portion nur selten zu sich nehmen. In Smoothie Form lässt sich der Spinat rasch verzerren. Einfach alles rein in den Mixer, ein paar Minuten durchmixen und fertig ist der Smoothie für Ihre Gesundheit. Pflanzengrün muss nicht unbedingt vom Spinat kommen. Kohlrabi Blätter oder zum Beispiel Möhrengrün, Salate und vieles mehr, lassen sich wunderbar verwenden. Wer möchte, verfeinert das Getränk mit Wildkräutern und es schmeckt einfach perfekt.

Smoothie Anfänger wählen wenige Inhaltsstoffe zu Anfang, weil sich der Magen an das Vitaminwunder erst gewöhnen muss. Da die Zellulosewände beim Mixen aufgebrochen werden, sind sie generell sehr bekömmlich und gut für Ihre Gesundheit. Trotzdem muss sich der Magen erst daran gewöhnen, vor allem, wenn er vorab nur Fertigprodukte kannte.

Das können grüne Smoothies alles bewirken:

Sie bringen den Stoffwechsel in Ordnung und fördern die Gesundheit

Falls Sie Stoffwechselprobleme haben, zum Beispiel nach einer Diät, tun Sie mit Smoothies Ihrer Gesundheit nur gutes.

Die Lust nach Schokolade verfliegt

Wer etwa zwei Wochen lang, täglich 2 Gläser davon trinkt, wird automatisch seinen Schokoladenkonsum einschränken, ohne aktiv darauf verzichten zu möchten.

Grüne Smoothies unterstützen beim Sport

Vor dem Sport oder danach, ist diese Vitaminbombe ideal für die Muskeln. Mit Eiweiß angereichert, wird daraus ein richtiger Sport Powerdrink. Auch die Lust auf Sport wird automatisch verstärkt.

Der Säure-Basen-Haushalt kommt ins Gleichgewicht

Ist der Körper übersäuert, sorgen Smoothies dafür, dass dieser wieder ins Gleichgewicht kommt. Wer viel sündigt und einen Smoothie dazu trinkt, gleicht es ebenso aus.

Smoothie Ernährung die glücklich macht

Diese Ernährung macht nicht nur schlank und sportlich, sondern auch glücklich. Depressive Phasen verschwinden und der Körper ist aktiver. Die Gesundheit freut sich vor allem im Winter auf die gesunde Power Ernährung Namens Smoothie.