Edelstahl Trinkflaschen – Die ökologische Alternative!

Edelstahl Trinkflaschen – Die ökologische Alternative!

Gesundheit geht vor dank Edelstahal Trinkflasche

Wasser ist unser Lebenselixir. Umso wichtiger ist es, dem Körper reines Trinkwasser zuzuführend, das möglichst unbelastet von Umweltgiften ist. Kein leichtes Unterfangen in einer Zeit, in der viele Lebensmittel – auch das Wasser – mehrfach verarbeitet und in Plastikbehältern abgefüllt zum Konsumenten transportiert werden. Trinkflaschen aus Edelstahl stellen eine einfache und in vielen Bereichen überlegene Alternative zur weit verbreiteten Wasserflasche dar. Selbst gezapftes oder zuhause aufbereitetes Trinkwasser kann in diesen Flaschen mit ein paar Handgriffen überall hin mitgenommen werden. Aus gesundheitlicher Hinsicht hat Edelstahl den großen Vorteil, dass es keinerlei Giftstoffe an das Getränk abgeben kann. Anders als viele herkömmliche Plastikbehälter sind Edelstahlflaschen BPA-frei, enthalten weder PVC noch gefährliche Phthalate. Gefährliche Weichmacher, wie beispielsweise das berüchtigte Bisphenol-A stehen nicht nur im Verdacht, krebserregend zu sein, sondern auch hormonelle Wirkung im Körper zu entfalten. Alle bei trinkflaschen-shop.info erhältlichen Flaschen sind außerdem frei von DEHP (Diethylhexylphthalat), einem weiteren gesundheitsschädigenden Weichmacher. Als hochwertiges Material kommt das für die Trinkflaschen verwendete Edelstahl ganz ohne innere Beschichtung aus und kann ganz einfach in der Spülmaschine gereinigt werden.

Edelstahl-Vorteile für Mensch und Natur

Aber nicht nur für die Gesundheit sind hochwertige Edelstahlflaschen ein echter Gewinn, auch die Natur und damit unsere gesamte Umwelt profitieren von ihrer Nutzung. Anders als Einwegflaschen aus Plastik oder Kunststoff-Mehrwegflaschen überzeugen Edelstahlflaschen durch extreme Robustheit. Wer also eine Trinkflasche sucht, die nur einmal im Leben angeschafft werden muss und in allen Lebenslagen unverwüstliche Dienste leistet, trifft mit solch einem Gefäß aus Edelstahl die ideale Wahl. So wird zusätzlicher Plastikmüll vermieden – zusätzlich zu den massiven gesundheitlichen Vorteilen. Auslaufsicher und ganz leicht zu reinigen macht umweltbewusstes Trinken mit Edelstahlflaschen viel Spaß und gibt das gute Gefühl, nachhaltig gehandelt zu haben. Hat eine Edelstahlflasche das Ende ihres Verwendungszyklus erreicht, kann sie im Gegensatz zu Plastik oder anderen weniger nachhaltigen Materialien vollständig recycelt werden, ein zusätzlicher Pluspunkt für alle, die den nächsten Generationen keinen Müllberg hinterlassen wollen.

Ökologisch Trinken überall

Ultraleichte Trinkflaschen aus Edelstahl sind der ideale Begleiter für alle, die einen aktiven Alltag haben, leistungsfähig bleiben möchten und dabei noch an die Umwelt denken. Für Sport sind diese Behälter genauso geeignet, wie für Reise, denn sie können in der passenden Größe gewählt werden, um möglichst wenig Platz in der Ausrüstung zu benötigen. Mit einem passenden Trinkaufsatz kombiniert wird jede Edelstahlflasche im Handumdrehen zur Sportflasche, in der das Getränk der Wahl lange wunderbar kühl bleibt, keinen unangenehmen Geschmack aus dem Material aufnimmt und hygienisch den ganzen Tag lang überall hin mitgenommen werden kann. Gerade für Kinder eignen sich Trinkflaschen aus Edelstahl besonders, denn abgesehen vom gesunden Material, das alles mitmacht, kann solch eine Flasche leicht im Schulranzen oder in der Sporttasche verstaut werden, ohne dabei durch zusätzliches Eigengewicht zu beschweren. Weil Edelstahl nicht brechen kann und daher, anders als bei einer Glasflasche, keine Gefahr durch Splitter besteht, können Eltern ihren Kindern mit doppelt gutem Gewissen eine Edelstahlflasche einpacken. Nicht nur für Schule, auch Kindergartenkinder freuen sich über die in bunten Farben und in hübschen Motiven erhältlichen Trinkflaschen, in denen sie ihr Lieblingsgetränk den ganzen Tag über dabeihaben können.

In jedem Fall liegen die Vorteile von Edelstahl-Trinkflaschen gegenüber anderen Materialien auf der Hand – wer sie einmal ausprobiert, möchte sie nie wieder hergeben!

Gesunde Erfrischung bei sommerlichen Temperaturen

An heißen Sommertagen giert der Körper nach Flüssigkeit. Das ist eine natürliche Reaktion, denn der Mensch besteht zu etwa 70% aus Wasser, von dem ein Teil durch das Schwitzen verloren geht. Dieser Verlust muss durch ausreichende Flüssigkeitsaufnahme ausgeglichen werden. Es ist bekannt, dass Wasser der beste Durstlöscher ist. Wem das allerdings zu fad ist, der wird sich für den grünen und gesunden Smoothie begeistern können, der viele Vitamine liefert und eine geschmackliche Abwechslung darstellt.

Wasser trinken, aber richtig

Der Richtwert für die tägliche Flüssigkeitsaufnahme liegt bei 1,5 bis 2 Litern. Ist es sehr heiß oder geht man einer sportlichen Aktivität nach, ist der Bedarf noch höher. Wasser ist dabei die Flüssigkeit erster Wahl, denn im Gegensatz zu zuckerhaltigen Getränken löscht es den Durst effektiv und enthält keine Kalorien, von der Kostenersparnis ganz zu schweigen. Wasser trinken sollten Sie regelmäßig über den Tag verteilt und nicht innerhalb kürzester Zeit in großen Mengen. Am besten ist es, wenn Sie sich einen Wasserkrug oder eine Trinkflasche griffbereit stellen. So können Sie auch am leichtesten überprüfen, wie viel Sie bereits getrunken haben. Bei heißen Temperaturen ist das Verlangen nach kühlen Getränken groß. Achten Sie allerdings darauf, dass diese nicht zu kalt sind, denn je größer der Unterschied zwischen der Körpertemperatur und dem Getränk ist, desto mehr leidet der Kreislauf darunter.

Der grüne und gesunde Smoothie als Fitmacher

Eine vitaminreiche und erfrischende Alternative zum Wasser stellt der grüne Smoothie dar. Dieser besteht aus Obst, Pflanzengrün und Wasser, enthält keinerlei Zusatzstoffe und wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus. Einen grünen Smoothie können Sie ganz einfach selber herstellen. Dafür brauchen Sie nur einen Mixer oder Pürierstab und ein paar Vitamine nach Wahl. Die Obstsorte kann frei gewählt werden, es eignen sich sowohl klassische Früchte wie Bananen, Beeren, Äpfel oder Birnen sowie exotische Sorten wie Mangos oder Ananas. Damit der gesunde Smoothie seine namensgebende Farbe erhält, wird dem Obst grünes Gemüse wie etwa Blattsalat oder Spinat hinzugefügt. Mischen Sie das Obst und Gemüse dabei im Verhältnis 50:50. Das Wasser können Sie nach Belieben beimengen, je nachdem, welche Konsistenz Ihren persönlichen Geschmack trifft. Bleibt von der leckeren Vitaminbombe etwas übrig, lässt sie sich für 2 bis 3 Tage in einem geschlossenen Gefäß problemlos im Kühlschrank aufbewahren.

Grüne Smoothies – gesunder Spass aus dem Glas

Rohkost liegt seit Jahrzehnten bei Gesundheitsfanatikern voll im Trend. Der eine knabbert gelangweilt ein Möhrchen, der nächste kämpft mit „Kaninchenfutter“ und der nächste schlürft lächelnd sein „Grünes Smoothie“. Dass Grüne Smoothies mehr Spass am Genuss von Obst und Gemüse bringen, ist unbestritten, doch sind die trendy Getränke aus püriertem Spinat, Kiwi, Möhrengrün und Co. wirklich so gesund wie sie aussehen?

Grüne Smoothies – einfache und schnelle „Mahlzeit“

Einfacher kann kochen nicht aussehen. Man nehme Grünzeug jeglicher Art, dazu etwas Obst, packe alles in einen Mixer, drücke den Knopf der höchsten Stufe und warte einige Sekunden – schon sind gleich mehrere Grüne Smoothies fertig und können ins Glas. Nun nur noch trinken und sich rundum satt fühlen. Einfach? Ja! Schnell? Ebenfalls ja! Gesund? Jein! Heißt ja, wenn die Qualität der verwendeten Obst- und Gemüsesorten stimmt und nein, wenn das „Grünzeug“ mit ungesunden Zusatzstoffen belastet sein sollte. Smoothie-Fans sollten also auf möglichst biologisch rein angebautes Obst und Gemüse zurückgreifen.

Grüne Smoothies – auf die Menge kommt es an

Bei den Smoothie-Fans wandern zum Teil unglaubliche Mengen in den Mixer. Täglich werden mehrere Kilo Möhrengrün, Salat, Spinat, Avocado, Äpfeln und Co. zu Gemüse-Drinks verarbeitet. Pro Tag trinkt so mancher Smoothie-Fan bis zu drei Litern der grünen Köstlichkeiten! Doch wie bei allem im Leben kann ein Zuviel nicht unbedingt gesund sein. Natürlich gehen Smoothie-Fans davon aus, dass die hohe Konzentration des Pflanzengrüns Chlorophyll sie vor Entzündungen schützt und den Körper entgiftet. Viel Gesundes, hilft allerdings nicht automatisch auch viel.

Grüne Smoothies – nicht überdosieren

Ein Übermaß an Grünen Smoothies kann die Verdauung überfordern. Zudem können einige grüne Gemüsesorten die Nährstoffbilanz durcheinander bringen. Sorten wie Mangold, Grünkohl und Spinat enthalten beispielsweise Oxalsäure, die für die Störung der Aufnahme von Kalzium, Eisen und Magnesium stören kann. Der Smoothie-Fan sollte sich also Gedanken machen, was und wieviel täglich in den Mixer wandert.

Grüne Smoothies – natürlich gesund!

Wie bei allem im Leben, heißt es: Maß halten! Maximal fünf Portionen Obst und Gemüse bzw. 250 ml Smoothie am Tag sind grundsätzlich sehr gesund. Mehr sollte daher auch nicht im Mixer landen. Dann bleibt der Genuss der Grünen Smoothies ein gesundes Vergnügen mit Spassfaktor.

Grüne Smoothies

 Grüne Smoothies sind mehr als ein Getränk. Grüne Smoothies repräsentieren auch Lifestyle, Gesundheitsbewusstsein und Fitness. Kein Wunder also, dass diese Erfrischungsgetränke immer beliebter werden. Nicht nur Profisportler und Vegetarier greifen zum Smoothie, auch Otto Normalverbraucher gönnt sich immer öfter einen großen Schluck Gesundheit.

Chlorophyll für den Körper

Chlorophyll ermöglicht den Pflanzen die Photosynthese, hilft aber auch dem menschlichen Organismus auf die Sprünge. Dem Chlorophyll wird nicht nur eine reinigende Wirkung nachgesagt, es unterstützt auch die Blutbildung und sorgt für eine gesunde Darmflora. Mit grünen Smoothies können auch Salatverweigerer ihrem Körper Gutes tun. Die zahllosen Varianten der Zubereitung sorgen darüber hinaus auch für geschmackliche Abwechslung.

Die Basics für einen grünen Smoothie

Die Basiszutaten für einen gesunden Smoothie sind grünes Blattgemüse, frisches Wasser und, damit das Ganze nicht zu bitter schmeckt, Früchte. Für die Mengenverhältnisse gibt es keine strikten Vorgaben, Sie können also Ihrer Experimentierfreude freien Lauf lassen. Zur Geschmacksverfeinerung können Sie auch noch Kräuter oder anderes Gemüse beimengen, Sie werden immer wieder erstaunt sein, wie gut ein Smoothie schmecken kann!

Wann trinkt man seinen Smoothie?

Einen grünen Smoothie können Sie zu jeder Stunde des Tages trinken, denn Gesundheit kennt keine Uhrzeit. Als Vitaminbombe zum Frühstück ist ein Smoothie ebenso geeignet wie als Snack zwischendurch. Ebenso gut können Sie ihren Gästen bei der Kaffeejause oder beim Grillabend eine gesunde Überraschung kredenzen. An heißen Sommertagen können Sie dem Smoothie auch crushed Ice beifügen, das erfrischt.

Leckere grüne Smoothies

Einfach und schnell können Sie folgenden Smoothie zubereiten: Spinatblätter, Banane und kernlose Weintrauben in den Smoothimaker geben und mit ein wenig Wasser aufgießen- schon haben Sie ein wohlschmeckendes und gesundes Getränk für die ganze Familie. Geschmacksintensiver ist folgende Mischung: Blattspinat, Rucola, eine Mango und verschiedene Kräuter wie Zitronenmelisse, Petersilie und Majoran mixen und den frisch gepressten Saft von Orangen zufügen. Wenn Sie es besonders intensiv mögen, dann können Sie noch Ingwer und Pfefferminze zugeben. Diese Mischung ist durch die verschiedenen Kräuter besonders geschmacksintensiv. Einen Smoothie können Sie im Sommer auch als kalte Suppe servieren, ein Rezeptvorschlag dafür lautet: Avocados, Sellerieblätter, Spinatblätter, Gurke und Tomaten mixen, mit Wasser und Zitronensaft aufgießen und nach Geschmack mit Knoblauch oder Zwiebel verfeinern. Ihre Gäste werden begeistert sein!

Wassertrinken und grüne Smoothies

Wasser und grüne Smoothies gelten aktuell als Trendgetränke, aber was können sie wirklich? Bekannt ist, dass natürliches Wasser mit oder ohne Kohlensäure der gesündeste Durstlöscher ist und ohne Zusatzstoffe, ohne Zucker und ohne künstliche Aromen einen wichtigen Beitrag zur Gesunderhaltung leistet. Wasser begleitet eine Diät, ist beim Sport immer dabei und löscht den Durst auf Arbeit und zu Hause.

Den Körper beim Trinken von Giftstoffen reinigen

Täglich nehmen Sie zahlreiche Giftstoffe auf, die sich in Ihren Organen ablagern und die Leber, sowie die Nieren belasten. Selbst bei einer bewussten und gesunden Ernährung können Sie nicht vermeiden, dass Pflanzenschutzmittel oder Zusatzstoffe den Körper belasten und sich ganz ohne Ihr Wissen ablagern. Wer viel Wasser trinkt, spült die Nieren und sorgt dabei ganz ohne eine Entschlackung für eine konstante Entgiftung des Körpers. Dabei hat klares Wasser eine Vielfalt weiterer Vorteile und ist nicht nur ein gesunder Durstlöscher, sondern Lebenselixier.

Neben dem Wasser hat sich ein weiterer gesunder Trend etabliert und grüne Smoothies in den Fokus von gesundheitsbewussten Menschen gebracht. Diese Getränke dienen zwar nicht als Durstlöscher, aber können eine gesamte Mahlzeit ersetzen und neue Energie spenden. Sie können sich ganz ohne eine vollständige Ernährungsumstellung bewusster ernähren und Ihren Körper mit wichtigen Mineralien und Spurenelementen, mit Vitaminen und Nährstoffen versorgen. Ein grüner Smoothie am Tag reicht aus, um dem Körper mehr Energie zuzuführen und Sie leistungsfähiger und aktiver werden zu lassen. Wichtig in der Zubereitung ist Ihre Achtsamkeit auf die Herkunft der Zutaten, die Sie im Smoothie verarbeiten und die unbedingt frei von Schadstoffen und chemischen Haltbarmachern sein sollten.

Sich gesund trinken ist möglich

Cola, Limonade und Säfte enthalten nicht nur reichlich Kalorien und Aromen, sondern beinhalten eine große Menge Zucker. Bei Wasser handelt es sich um einen natürlichen Rohstoff, der frei von allen künstlichen Substanzen ist und Ihren Durst hervorragend löscht. Experten meinen, dass es beim Wasser erkennbare geschmackliche Unterschiede gibt und Sie dementsprechend eine große Auswahl an Möglichkeiten beim gesunden Trinken haben. Doch nicht nur das teure Wasser aus dem Supermarkt, sondern auch Ihr Leitungswasser hält Sie gesund und löscht Ihren Durst, ohne dass Sie den Körper mit künstlichen Substanzen belasten.

Gesunde Smoothies machen schlank und fit

Wie oft wurde uns eingetrichtert, wir sollten pro Tag einige Portionen Obst und Gemüse essen? Jene, die solche Köstlichkeiten lieben, haben damit keine Probleme. Andere, die sich Jahre lang von Fertigprodukten und Zucker ernährten, schon eher. Um die Ernährung umstellen und dem Körper generell mehr Vitamine zukommen zu lassen, sind Grüne Smoothies ideal. Es handelt sich dabei nicht nur um einen Trend, der wieder einmal um den Erdball alle ins Erstaunen versetzt, sondern um eine Ernährung die besser nicht sein könnte. Das Pflanzengrün erinnert im ersten Moment nicht gerade an ein süßes Smoothie Vergnügen, nach dem ersten Schluck jedoch, sind viele davon überzeugt – Es schmeckt hervorragend.

Wie wird ein Smoothie vorbereitet?

Falls Sie auf eine gesunde Ernährung umstellen möchten oder speziell vor und nach dem Sport, eine Vitaminbombe trinken wollen, setzen Sie am besten auf Pflanzengrün. Ein Smoothie besteht auf jeden Fall aus Pflanzengrün und Obst. Als Einsteiger wählen Sie am Anfang mehr Obst, weil der Drink somit süßer und angenehmer schmeckt. Zu Anfang genügen beispielsweise drei Hände voll Spinat und drei Birnen. Alleine das Pflanzengrün vom Spinat gibt dem Körper schon jede Menge Vitamine ab. Gekocht würde jemand solch eine Portion nur selten zu sich nehmen. In Smoothie Form lässt sich der Spinat rasch verzerren. Einfach alles rein in den Mixer, ein paar Minuten durchmixen und fertig ist der Smoothie für Ihre Gesundheit. Pflanzengrün muss nicht unbedingt vom Spinat kommen. Kohlrabi Blätter oder zum Beispiel Möhrengrün, Salate und vieles mehr, lassen sich wunderbar verwenden. Wer möchte, verfeinert das Getränk mit Wildkräutern und es schmeckt einfach perfekt.

Smoothie Anfänger wählen wenige Inhaltsstoffe zu Anfang, weil sich der Magen an das Vitaminwunder erst gewöhnen muss. Da die Zellulosewände beim Mixen aufgebrochen werden, sind sie generell sehr bekömmlich und gut für Ihre Gesundheit. Trotzdem muss sich der Magen erst daran gewöhnen, vor allem, wenn er vorab nur Fertigprodukte kannte.

Das können grüne Smoothies alles bewirken:

Sie bringen den Stoffwechsel in Ordnung und fördern die Gesundheit

Falls Sie Stoffwechselprobleme haben, zum Beispiel nach einer Diät, tun Sie mit Smoothies Ihrer Gesundheit nur gutes.

Die Lust nach Schokolade verfliegt

Wer etwa zwei Wochen lang, täglich 2 Gläser davon trinkt, wird automatisch seinen Schokoladenkonsum einschränken, ohne aktiv darauf verzichten zu möchten.

Grüne Smoothies unterstützen beim Sport

Vor dem Sport oder danach, ist diese Vitaminbombe ideal für die Muskeln. Mit Eiweiß angereichert, wird daraus ein richtiger Sport Powerdrink. Auch die Lust auf Sport wird automatisch verstärkt.

Der Säure-Basen-Haushalt kommt ins Gleichgewicht

Ist der Körper übersäuert, sorgen Smoothies dafür, dass dieser wieder ins Gleichgewicht kommt. Wer viel sündigt und einen Smoothie dazu trinkt, gleicht es ebenso aus.

Smoothie Ernährung die glücklich macht

Diese Ernährung macht nicht nur schlank und sportlich, sondern auch glücklich. Depressive Phasen verschwinden und der Körper ist aktiver. Die Gesundheit freut sich vor allem im Winter auf die gesunde Power Ernährung Namens Smoothie.

Thermotanka Isolierflaschen: Perfekt geeignet für Smoothies

Thermotanka von Ecotanka: Perfekt geeignete Isolierflaschen für Smoothies.

Die hochwertige Thermotanka Trinkflasche von Ecotanka ist eine doppelwandige, auf Vakuum gezogene Isolierflasche, die Design mit Funktion vereint. Mit 350 ml und 800 ml Füllmenge bietet die Trinkflasche ausreichend Platz für leckere Smoothies und mehr. Die Isolierung sorgt dafür, dass Heißes länger heiß und Kaltes länger kalt bleibt und das über Stunden.

Die doppelwandige Thermotanka ist geruchs- und geschmacksneutral, sodass der leckere Fruchtgeschmack der Smoothies über Stunden erhalten bleibt.

Robust, kompakt und auslaufsicher

Durch den hochwertigen Edelstahl sind die Thermotanka gleichzeitig robust, kompakt und sorgen fast für keinen unnötigen Ballast in den Taschen. Zudem bietet die Thermotanka Trinkflasche von Ecotanka viel Flexibilität. Alle Verschlüsse (Poly-Loop, Sportsverschluss, Reduzierverschluss und Adapterverschluss) passen auf die doppelwandigen Isolierflaschen für Smoothies.
So sind diese universell einsetzbar: Der Verschluss wird einfach ausgewählt und dadurch ist der 350ml Thermotanka in Edelstahl 365 Tage einsatzbereit.

Ideal geeignete Trinkflaschen für Smoothies: Material, Maße und Füllmenge

Das Material weist einen Nahrungsmittelgrad Edelstahl 304 auf und ist frei von BPA (Bisphenol-A). Die doppelwandigen Isolierflaschen für Smoothies bieten eine Füllmenge von 0,35 Litern bei einer Höhe von 18,5 cm und einem Durchmesser von 7,3 cm. Die Flaschen sind mit dem Adapter-, Poly-Loop,- oder Reduzierverschluss erhältlich. Der extra weite Flaschenhals ist per Handwäsche sehr leicht und gut hygienisch zu reinigen. Frisch gepresste Säfte können über mehrere Stunden in der Trinkflasche aufgehoben werden und zeigen immer noch den typisch frischen Geschmack. Die Thermotanka von ECOtanka sind geeignete doppelwandige Trinkflaschen aus Edelstahl  für Smoothies. Sie sind nachhaltig und sorgen dafür dass der Inhalt frisch und kühl bleibt.

Thermotanka: Perfekt geeignete Trinkflaschen für grüne Smoothies

Die speziellen ECOtanka Trinkflaschen bieten zahlreiche Vorteile, die dafür sorgen, dass der Inhalt leicht zu transportieren und sehr gut aufzubewahren ist. Ökologisch und langlebig dienen die Trinkflaschen dem Umweltschutz. Gleichzeitig sind die Thermotanka Trinkflaschen von Ecotanka schadstofffrei und lebensmittelsicher, sodass wirklich alle Säfte darin bedenkenlos aufbewahrt werden können. Der hochgradige Edelstahl macht die Trinkflaschen ultraleicht, sodass sie fast kaum Eigengewicht vorweisen. Dabei ist die 350ml Thermotanka in Edelstahl auslaufsicher und kann in jeder Tasche bedenkenlos transportiert werden. Die leichte Reinigung per Handwäsche ermöglicht eine hygienische Säuberung der Trinkflasche. Durch den sehr weiten Flaschenhals können Getränke sehr einfach eingefüllt werden. Der auf Vakuum gezogene und doppelwandige Edelstahlkörper (304) bietet die Möglichkeit, heiße und kalte Getränke gleichermaßen in die Isolierflasche einzufüllen. Ecotanka bietet geeignete Trinkflaschen für Smoothies, die zu einem flexiblen Begleiter für die gesamte Familie werden.

Viel Wasser Trinken beim Sport

Flüssigkeit, die zugeführt werden muss

Der Flüssigkeitsverlust bei sportlichen Tätigkeiten ist abhängig von der Person, der Intensivität des Sports, klimatischen Bedingungen sowie diversen anderen Faktoren. Über Harn, Atem und die Haut abgegeben muss die Flüssigkeit in einem entsprechenden Umfang mit Nahrung und Getränken dem Körper wieder zugeführt werden. In der Regel erfolgt dies bei Sportlern mit Wasser sowie den sogenannten isotonischen Getränken. Hingegen sind Fruchtsäfte, Limonaden oder Energydrinks für Sportler nicht geeignet, da Sie beim Trinken durch die hohe Konzentration an gelösten Teilchen und der automatischen Verdünnung im Blut noch mehr Durst verspüren.

Den menschlichen Körper in Gang halten

Bei schweißtreibenden Aktivitäten reagiert Ihr Körper wie eine Kühlung, um einen Anstieg der Körpertemperatur zu vermeiden. Dieser Vorgang muss kompensiert werden, indem ausreichend getrunken wird. Vergleichbar ist dies mit dem Kühler Ihres Wagens. Auch hier ist das regelmäßige Auffüllen mit Kühlwasser von Nöten, um den Motor nicht zu überhitzen und in Gang zu halten. Wichtig ist jedoch, es mit dem Trinken nicht zu übertreiben. Der Mensch ist nicht in der Lage, größere Wassermengen für einen längeren Zeitraum zu speichern. Demnach müssen Sie die erforderliche Flüssigkeit in bestimmten Abständen zu sich nehmen. Moderne Produkte als BPA-freie Trinkflasche wie beispielsweise Sport Tanka 0,8 L sind hygienisch, leicht, robust und können beim Laufen oder Radfahren bequem mitgenommen werden. Praktische Lösungen, um Ihnen die wichtige Flüssigkeitsaufnahme beim Sport zu erleichtern.

Die Vorteile des richtigen Trinkens

Viel Flüssigkeit stellt in vielerlei Hinsicht einen Nutzen für Ihr Training dar. So ist mit dem richtigen Wasserhaushalt eine verbesserte Regeneration Ihrer Muskeln gegeben. Ein weiterer Aspekt ist der von vielen gewünschte Fettabbau beim Abnehmen, der durch einen gesteigerten Eiweiß- und Fettstoffwechsel gefördert wird. Hinzu kommt eine sichtliche Verbesserung im Bereich Hohleistung beziehungsweise Muskelaufbau. Um Ihren Flüssigkeitsbedarf jederzeit abzudecken, sollten Sie stets eine Wasserflasche bei sich tragen. Sehr gut eignet sich eine BPA-freie Trinkflasche wie die Trekka Tanka 1 L, bei deren Nutzung keine Gefahr von Hormonstörungen oder das Auslösen von Krankheiten gegeben ist. Einen guten Anbieter hierfür finden Sie mit Ecotanka. Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Trinkflasche werden die Produkte der Marke Ecotanka aus hochwertigem Edelstahl gefertigt. Aufgrund des Materials verändert sich der Geschmack Ihrer Getränke nicht, womit auch Elektrolytgetränke oder Fruchtsäfte verdünnt mit Mineralwasser problemlos eingefüllt werden können.

Sportgetränke für den schnellen Verlustausgleich

Durch das Schwitzen beim Sport geht nicht nur Wasser, sondern auch wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente, wie Natrium, Kalium, Magnesium oder Chlorid verloren. Mit Sportgetränken wird dieser Verlust schnell wieder ausgeglichen. Speziell bei Ausdauerbelastungen wie einem Langstreckenlauf, große Wandertouren und Aktivitäten, die Ihre Hohleistung über einen längeren Zeitraum erfordern, erweisen sich Elektrolytgetränke als gute Wahl. Dementsprechend empfiehlt sich eine Trinkflasche mit einem größeren Füllvolumen wie zum Beispiel die Mega Tanka 2 L. Bei einem kürzeren Training ist die Aufnahme von Elektrolyten nicht zwingend erforderlich. Grundsätzlich wird bei sportlichen Betätigungen von einem Wasserkonsum von einem Liter pro Stunde gesprochen, womit für viele Sporttreibende die Trinkflaschen Trekka Tanka 1 L oder Sport Tanka 0,8 L als passendes Accessoire ausreichend sind.

Leitungswasser statt Mineralwasser

Vertrauen zum Leitungswasser

Es wurde hinreichend bewiesen, dass in Deutschland einwandfreies Wasser aus der Leitung fließt. Die Stiftung Warentest hat sogar festgestellt, dass viele Mineralwasser aus dem Einzelhandel, nicht mehr Mineralien in sich tragen als unser deutsches Leitungswasser. Da könnten Sie sich also zukünftig das schleppen von schweren Kisten sparen, oder nicht?

Die Wissenschaft hat uns bereits bewiesen, dass wir wichtige Mineralstoffe & Spurenelemente bereits mit unserer Nahrung in den Körper aufnehmen. Milchprodukte geben uns unter anderen, wertvolles Calcium und Vollkornprodukte versorgen uns mit Magnesium & Co. Wasser dient uns bevorzugt, um unseren Durst zu stillen. Da ist es ganz egal, ob wir uns für Wasser aus der Leitung entscheiden, oder Trinkwasser aus Flaschen zu uns nehmen. Mit Mineralien versetztes Wasser, können wir natürlich ergänzend zuführen. Zwingend notwendig ist es aber nicht. Verzichten sollten wir aber auf die schädliche Plastikflasche.

Schädliche Plastikflasche gefährdet unsere Gesundheit

Ein Thema, welches in den vergangenen Jahren immer mehr für Furore sorgt. Die schädliche PET-Einwegflasche gefährdet uns. Aber wie sollen wir uns dagegen wehren? Es ist doch so praktisch, mal eben das 6-er Pack Wasser beim Kaufmann mitzunehmen. Schließlich ist die Variante aus Plastik wesentlich leichter zu transportieren, als die sperrigen Kasten mit Glasflaschen.

In manchen Situationen, sollten wir uns das Leben wohl lieber nicht mittels der Plastikflasche erleichtern, denn schädliche Plastikflaschen enthalten schlechte Wasser für uns. Anstatt zukünftig zu einer schädlichen Plastikflasche zu greifen, sollten wir uns ökologische Trinkflaschen zulegen.

Es gibt Menschen, die sogar noch weiter gehen und aufgrund des gesundheitsschädlichen Weichmachers im Plastik, komplett auf diese Produkte verzichten. Eine Studie vom Institut für Umwelt- und Geochemie in Heidelberg hat drei Sorten von Wasser verglichen, welches sowohl als Glasflasche, wie auch als Flasche aus Plastik im Handel angeboten wird. Die Forscher kamen zu beunruhigenden Resultaten. Neben dem Weichmacher, konnten unter anderen auch das Schwermetall Antimon nachgewiesen werden. Das Wasser in der schädlichen PET-Einwegflasche, wies bis zu 30-mal mehr Antimon auf, als genau das gleiche Wasser in den Glasflaschen. Das beweist, wie ernst die Lage ist und wie dringend wir auf ökologische Trinkflaschen zurückgreifen sollten.

Fakt ist, Trinkwasser aus der Leitung zu zapfen, schont nicht nur Ihr Portmonee, sondern schützt auch Ihre Gesundheit. Also lassen wir schlechte Wasser hinter uns und verzichten zusätzlich auf die schädliche PET-Einwegflasche.

BPA freie Trinkflaschen – die gesunde Alternative

BPA freie Trinkflaschen – die gesunde Alternative

BPA freie Trinkflasche – die Vorteile

Ökologische Trinkflaschen kommen der Umwelt zugute. BPA wirkt wie ein Hormon auf die Umwelt und kann beim Menschen unter anderen sogar Allergien hervorrufen. Gesundheit ist auch und vor allem bei Kindern ein wichtiges Thema. Mit diesen vielseitigen Flaschen müssen Sie keine Bedenken wegen schädlichen Materialien mehr haben, denn das Produkt ist gesundheitsfreundlich. Eine Trinkflasche aus Edelmetall ist zudem ultraleicht und wird kaum als zusätzliches Gewicht zum Inhalt wahrgenommen. Des Weiteren sind die Flaschen sehr stabil, da das zur Herstellung verwendete Material Edelstahl ist, was gleichzeitig zu einem optischen Reiz führt – das Auge „trinkt“ schließlich mit. Darüber hinaus sind die Trinkflaschen aus Edelstahl mit einem auslaufsicheren Verschluss versehen. Der Deckel hält fest und lässt sich einfach öffnen und abnehmen. Mögen Sie es gern individuell, können Sie Ihre Trinkflasche online sogar selbst gestalten. Die Qualität der Trinkflaschen ist überprüft, wodurch für Sie die Garantie für langlebige Ware und gesundheitsbewussten Gebrauch gegeben ist.

Was ist so gefährlich an Bisphenol A?

Oft unbemerkt und unauffällig, aber doch markant entstehen körperliche Leiden, die sich auch auf die Seele auswirken können, durch BPA. Das häufigste aller Phänomene ist Unfruchtbarkeit. Eine im Jahr 2010 veröffentliche Studie, durchgeführt an der University of Michigan, zeigte die Folgen an 190 Testprobanten. Alle waren Männer. In 89 Prozent der Urinproben fanden die Forscher den Schadstoff. Tester, bei denen der Gehalt besonders hoch war, hatten eine bis zu 23 Prozent geringere Samenkonzentration. Zehn Prozent davon waren DNA-geschädigt. Männer, in deren Proben der Gehalt geringer war, konnten weniger Schäden vorweisen. Weitere Erscheinungen, die durch die Wirkung von BPA auftreten können, sind Diabetes und Herz-Kreislaufprobleme, da sich das Bisphenol bereits länger in der Blutbahn aufhält. Fehlende Libido sowie Übergewicht können ebenso die Folgen sein. Entscheiden Sie sich Ihrer Gesundheit zuliebe also für eine BPA freie Trinkflasche. Außerdem handeln Sie dadurch umweltbewusst. Nicht zuletzt können Sie die Behälter für unterschiedlichste Zwecke, zum Beispiel für den Sport, und mit verschiedenartigen Flüssigkeiten, Wasser oder Saft, befüllen.

Ökologische Trinkflaschen – der Kauf als Lebenswandel

Die Trinkgefäße sehen gut aus und sind ultraleicht und damit perfekt auch für längere Ausflüge geeignet, ohne eine Last darzustellen. Der Erwerb lohnt sich sogar nachhaltig für Ihre Gesundheit, insbesondere, wenn Sie zuvor herkömmliche PET-Flaschen genutzt haben, somit können Sie Ihre Gesundheit schützen und einem schädigenden BPA-Gehalt im Körper vorbeugen. Ihre Gesundheit wird es Ihnen danken. Weiterhin ist die Herstellung umweltbewusst und belastet weder Mensch noch Natur. Die Möglichkeiten der persönlichen Gestaltung eines Modells sowie die Garantie auf Hochwertigkeit.